Zeitmanagement: Worauf man beim Werbeartikel bestellen achten muss!

Posted by Marie von Werbezeichen on 29.05.2019
Marie von Werbezeichen

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – und doch gibt es Momente, in denen die Vorfreude ganz schön ausgereizt wird. Wenn ein Unternehmen ein Werbemittel bestellt, soll das im Regelfall zu einem bestimmten Event oder Anlass verfügbar sein. Und so ein Werbeartikel braucht schon mal seine Zeit, denn im Prozess steckt viel Planung, Kreation und Produktion.
Welche Schritte hier wichtig sind und worauf man beim Zeitmanagement achten sollte, verraten wir hier.

Die Entscheidungsphase: Auswahl, Druckdaten & Musterexemplare

Am Anfang steht immer die Entscheidung, welches Werbemittel für das eigene Unternehmen und den gewünschten Anlass das passende ist. Dieser Prozess passiert entweder intern oder mit Beratung unserer Experten von Werbezeichen. In beiden Fällen dauert es sicherlich ein paar Tage bis Bedarf, Anzahl und Kosten des Werbemittels vollständig geklärt sind und so die finale Entscheidung gefallen ist.

Wer sein Werbemittel individuell veredeln möchte, zum Beispiel mit dem Firmenlogo, muss vorher zusätzlich eine Druckdatei erstellen. Entweder geschieht das „in-house“ durch den eigenen Grafiker. Oder man arbeitet mit einer externen Agentur zusammen, die solch eine Datei nach Absprache erstellt. Auch diese Abstimmungszeit muss unbedingt eingerechnet werden und verlängert den Zeitraum, bis ein Werbemittel in die finale Produktion geht.

Blog Zeitmanagement 2

Bevor man eine große Stückmenge von einem individuellen Werbeartikel bestellt, möchte man anschließend meist erst einmal ein Muster des Produktes sehen. Ist das dann da, muss dieses in vielen Firmen außerdem durch mehrere Freigabeschleifen laufen. Gerade in großen Unternehmen kostet das oft Zeit und erst nach der finalen Freigabe kann das Werbemittel endgültig produziert werden.

Die Lieferung: Was, woher & wieviel?

Ab dem Zeitpunkt, ab dem das Werbemittel zur Produktion freigegeben und damit final bestellt ist, beginnt die Lieferzeit. Und die kann stark variieren, eine pauschale Aussage ist dazu kaum zu treffen. Mit einem Zeitraum von mindestens zwei bis drei Wochen muss aber in den meisten Fällen gerechnet werden, wenn ein Werbemittel individuell bedruckt wird. Von welchen Faktoren die Lieferzeit noch abhängt:

  • Veredelung: 
    Die Lieferzeit ist abhängig davon, welche Veredelung man wählt. Bestimmte Druckarten, beispielsweise Siebdruck oder der Sublimationsdruck, dauern möglicherweise etwas länger, da die Trockenzeit dauert oder mehrere Schichten übereinander gedruckt werden müssen. Andere, wie der Offsetdruck etwa, gehen dagegen etwas schneller.

Blog Zeitmanagement 1

  • Ursprungsland:
    Auch die Entscheidung, aus welchem Ursprungsland das Produkt kommt, beeinflusst die Lieferzeit. Kommt ein Produkt beispielsweise aus China, wird dieses per Luft- oder Seefracht verschickt. Und das dauert: Luftfracht zwischen fünf und sechs Wochen, Seefracht sogar zehn bis zwölf Wochen. Meist wird aber schon beim Bestellvorgang des Werbemittels angegeben, wann das Produkt voraussichtlich beim Empfänger ankommen wird. Bei Werbemitteln „Made in Germany“ geht’s dagegen meist deutlich schneller.

  • Abnahmemenge:
    Ein weiterer Punkt, der entscheidend darauf einwirkt, wie schnell mein Werbemittel geliefert wird, ist die Abnahmemenge. Werden Produkte individuell veredelt, kostet das Zeit – und natürlich dauern dabei 10.000 Produkte länger als 1.000

Wenn's schneller gehen muss: Die Expresslieferung

Gerade vor beliebten Feiertagen entscheiden sich Firmen oft spät für den richtigen Werbeartikel – und dann drängt gerne mal die Zeit. Oder es wird angenommen, noch jede Menge Streuartikel im Lager zu haben, stattdessen herrscht plötzlich Leere in den Schränken. Für solche Fälle gibt es Expressprodukte, die auf Lager und schnell lieferbar sind

Blog Zeitmanagement 3

Wer aber keine Abstriche bei der Auswahl und Produktion seiner Werbemittel machen möchte, sollte genügend Zeit einplanen – bei individuellen Werbemitteln mindestens drei Monate. Da scheint der nächste Anlass schon gar nicht mehr in so weiter Ferne, oder?
 

Topics: Werbemittel, Marketing, Werbeartikel, Marke, Zeit, Zeitmanagement, Bestellung